Skip to main content
Trainer:innenausbildung Gewaltfreie Kommunikation GFK
4 Module á 3 Tage

Trainer:innenausbildung: GFK nach M. B. Rosenberg (Nov. 2024)

Zusammen mit Jochen Hiester, biete ich eine GFK-Trainer:innenausbildung an, die vier Module zu je drei Tagen von November 2024 bis Juni 2025 umfasst und auf die Grundausbildung aufbaut.

 

Ziele

Diese Ausbildung möchte die Teilnehmenden auf drei Ebenen darin unterstützen,

  1. die Haltung der Gewaltfreien Kommunikation im Berufsalltag und Privatleben vertieft zu integrieren,
  2. die Gewaltfreie Kommunikation als Multiplikator:in im beruflichen Umfeld anzuwenden, vorzuleben und zu verbreiten (sei es in Besprechungen und Konferenzen, im Kontakt zu Kunden/der Zielgruppe...),
  3. die Gewaltfreie Kommunikation als Trainer:in in Übungsgruppen, Einführungs- und Vertiefungsseminaren authentisch und kompetent zu verbreiten.

 

Zielgruppe

Die Trainer:innenausbildung richtet sich z.B. an

  • Führungskräfte in Unternehmen, Praxen, Betrieben, pädagogischen Institutionen, Behörden
  • Berater:innen, Coaches und Mediator:innen
  • Mitarbeitende in Personalabteilungen
  • Lehrkräfte
  • Erzieher:innen
  • Menschen in sozialen Berufen
  • Psycholog:innen, Therapeut:innen, Heilpraktiker:innen
  • Kandidat:innen auf dem Zertifizierungsweg als Trainer:in
  • etablierte Trainer:innen, die bislang jenseits der Gewaltfreien Kommunikation Seminare geben
  • angehende Trainer:innen, die künftig die Gewaltfreie Kommunikation verbreiten wollen

 

Inhalte

Jedes der vier Module setzt sich anteilig aus folgenden Themenschwerpunkten zusammen:

Eigene Persönlichkeitsentwicklung

  • Fortschreitende Verinnerlichung der Haltung der Gewaltfreien Kommunikation im Berufsund Privatleben
  • Erforschen von aktuellen Lernfeldern hinsichtlich der Anwendung der Gewaltfreien
  • Kommunikation und Finden von geeigneten Strategien
  • Klärung der eigenen Ziele hinsichtlich der Weitergabe der Gewaltfreien Kommunikation

Andere in ihrer Persönlichkeitsentwicklung begleiten

  • Begleiten lernen mithilfe von GFK-Prozessen, die den Teilnehmenden schon bekannt sind
  • Kennenlernen von neuen GFK-Prozessen und Lernen mithilfe dieser andere zu begleiten

Trainings gestalten und durchführen

  • Auseinandersetzung mit Didaktik/Methodik
  • Konzepte zur Seminarplanung kennenlernen – Entwickeln des roten Fadens
  • sicheren Rahmen gestalten – angenehme Lernatmosphäre erzeugen
  • Teilnehmenden Rückmeldungen geben und Rückmeldungen von diesen annehmen
  • Moderation von Gruppenprozessen
  • Besonderheiten bei dem Leiten einer Übungsgruppe

Positionierung als Trainer:in

  • Profilschärfung: "In welchem Bereich möchte ich wirken?"
  • Akquise, Marketing
  • Auftragsklärung
  • Vernetzung
  • Haltung zu der Frage: "Was ist meine Leistung wert?

Diese Trainer:innenausbildung ist als Bildungsurlaub anerkannt und eignet sich auch als Baustein für Menschen, die sich auf den Weg der Zertifizierung als Trainerin oder Trainer für Gewaltfreie Kommunikation nach den Richtlinien des CNVCs begeben möchten. Eine Bildungsprämie des Bundes und ein Bildungsscheck des Landes Nordrhein-Westfalen kann zur Bezuschussung womöglich beantragt werden.

 

Assistenz

Unsere Trainer*innen werden von Assistent*innen unterstützt. Dabei handelt es sich um „GFK-Fortgeschrittene“, die den Teilnehmenden beispielsweise bei Übungen hilfreich zur Seite stehen.

 

Stimmen von Teilnehmer:innen

„Die Grundausbildung hat mir viele Verbesserungsmöglichkeiten im beruflichen wir im privaten Kontext vermittelt. Die fünf Module und die einzelnen Einheiten waren sehr klar und für mein Lernen hilfreich strukturiert, das Zusammenspiel im Trainerteam mit Jochen Hiester habe ich durchgehend als von Kompetenz und Leichtigkeit geprägt erlebt, die mir ein gutes Beispiel für die Wirksamkeit von GfK geboten hat. Ich freue mich auf weitere Workshops!“ (Eike Kohler)

„Die Herzlichkeit, Energie und Professionalität mit der das Seminar angeleitet wurde, haben dafür gesorgt, dass ich mit großer Freude und Begeisterung daran teilnehmen konnte. Ich möchte mich von Herzen für die liebevolle Begleitung und das Engagement bedanken, die allen Teilnehmenden entgegen gebracht wurde. An diesem Seminar teilzunehmen ist eine große Empfehlung meinerseits.“ (Moritz Mittelacher)

„Die Grundausbildung in der GfK war gut strukturiert, facettenreich und jedes der Module stand unter einem anderen Themenschwerpunkt. Die eingesetzten Methoden waren vielfältig und abwechs-lungsreich. Die Grundausbildung hat mich in meinem persönlichen Wachstum unterstützt. Lydia und Jochen haben als Trainer eine tolle Balance gehabt zwischen Struktur halten und Raum geben. Danke Lydia für deine klare, gut verständliche Sprache und deine Menschlichkeit bei aller Fachlichkeit.“ (Lexi Koop)

„Die Fülle des Stoffes in der GFK-Grundausbildung war reichhaltig und nicht zuviel. Ich hatte immer das Gefühl, dass laufenden Prozessen ausreichender Raum und ein verlässlicher sicherer Rahmen geboten wurde. Mit Flexibilität wurde gleichzeitig ein sicherer Zeitrahmen gewährleistet. Besonderen Schutz und Sicherheit hat mir die absolute Verlässlichkeit auf Freiwilligkeit bei jedem Tun gegeben und das Konstrukt Konstrukt von zwei Trainer:innen und zwei Assistent:innen. Das Seminar bringt mich auf dem Weg der Selbstentwicklung ein großes Stück weiter und gibt mir nicht nur beim Thema sozialer Wandel die Hoffnung, mittels GFK die Welt doch noch ein Stück besser machen zu können. Ich bin sehr dankbar.“ (Brigitte B.)

Ausbildungskonzept

Die Trainer:innenausbildung beinhaltet vier dreitägige Module. Sie erstreckt sich über einen Zeitraum von mehreren Monaten. Die Zeiten an jedem Modul sind jeweils Freitag von 10.00 bis 18.00 Uhr, Samstag und Sonntag von 9.30 bis 17.30 Uhr. Die Mittagspausen dauern immer 90 Minuten.

Zusätzlich benötigen Sie zwischen den Modulen Zeit für die Erarbeitung kleinerer Aufgaben sowie die Planung eines konkreten Projekts zur Weitergabe von Gewaltfreier Kommunikation.

Die Ausbildung bietet einen sicheren Rahmen, in dem Sie mit Freude, Vertrauen und im intensiven Miteinander lernen, wachsen und sich ausprobieren können.

Wir bieten Ihnen einerseits eine klare Struktur und sich gleichzeitig offen für Themen, die für Sie im Vordergrund stehen. In einem lebendigen Wechsel zwischen theoretischen Einheiten und Praxisorientierung wird sowohl im Plenum, als auch in Kleingruppen, zu zweit oder in Einzelarbeit gearbeitet.

Ausbildungsabschluss

Die Trainer:innenausbildung schließt mit einer von indiTO und den CNVC-zertifizierten Trainerteam ausgestellten Teilnahmebestätigung ab. In dieser werden die tatsächlich besuchten Ausbildungstage bescheinigt.

Die Ausbildung ist ein Baustein für die internationale Trainer:innenzertifizierung durch das CNVC (Center for Nonviolent Communication) oder für die Anerkennung durch den deutschen Fachverband, falls Sie eins von beidem anstreben.

Teilnahmevoraussetzungen

Wir wünschen uns, dass Sie

  • im Vorfeld 15 Seminartage in Gewaltfreier Kommunikation bei Trainer:innen mit CNVC-Zertifizierung oder Fachverband-Anerkennung absolviert haben. Wenn Sie andere – womög­lich gleichwertige - Voraussetzungen mitbringen, sind wir gerne bereit, in einem persönlichen Gespräch herauszufinden, ob die Trainer:innenausbildung für Sie passt,
  • in der Lage sind, auch zwischen den Modulen, jeweils anderthalb bis zweit Tage Zeit für individuelle Vorbereitung von Präsentationen und Arbeitsgruppentreffen (ggf. via Video-Koferenz) zu investieren (siehe Ausbildungskonzept),
  • Sie die Bereitschaft mitbringen, die Richtlinien des CNVC (Center for Nonviolent Communication) bezüglich der Weitergabe der Gewaltfreien Kommunikation einzuhalten.

Teilnehmendenzahl

Die Teilnehmendenzahl ist auf maximal 18 Personen begrenzt. Zwei Trainer*innen werden Sie intensiv betreuen, unterstützen, fördern und herausfordern. Sie werden von Assistent*innen unterstützt. Aufgrund der konstanten Ausbildungsgruppe entstehen ein sicherer Rahmen und eine vertrauensvolle Lernatmosphäre - daher bieten wir nicht die Möglichkeit, versäumte Module in einer unserer anderen Ausbildungsgruppen nachzuholen.

 

Kosten

Die Investition für die gesamte Ausbildung beträgt 1.750 € für Selbstzahlende. Für Angestellte, die einen Teil der Ausbildungskosten oder diese in voller Höhe vom Arbeitgeber bezahlt bekommen, beträgt diese 1.910 € für Tätige im Non-Profit-Bereich und 2.230 € für Tätige in Wirtschafts­unternehmen. Der Betrag kann auf Wunsch auch in fünf Teilbeträgen als Ratenzahlung entrichtet werden. Die Ratenzahlung erfolgt grundsätzlich im Einzugsverfahren.

Fördermöglichkeiten / Zuschüsse

Für die Weiterbildung ist es eventuell möglich, einen Bildungsscheck als Bezuschussung durch das Land NRW zu beantragen. Nähere Informationen zum Bildungscheck finden Sie hier:

https://www.mags.nrw/bildungsscheck

Ihr Recht auf Bildungsurlaub

Arbeitnehmer*innen haben für ihre politische und berufliche Weiterbildung in der Regel Anspruch auf fünf Tage Bildungsurlaub im Jahr. Bildungsurlaub wird nicht auf den Erholungsurlaub ange­rechnet. Der/die Arbeitnehmer*in wird auf Antrag von der Arbeit freigestellt. Lohn und Gehalt müssen weiterhin gezahlt werden, die Weiterbildungskosten trägt in der Regel der/die Teil­nehmer*in. Der Bildungsurlaub muss rechtzeitig beantragt werden: Spätestens sechs Wochen vor Beginn der Veranstaltung müssen Sie Ihrem Arbeitgeber schriftlich mitteilen, dass Sie Bildungsurlaub in Anspruch nehmen möchten. Die Arbeitgebermitteilung erhalten Sie von unserer Einrichtung, nachdem Sie sich vollständig angemeldet haben.

Ausführliche Informationen zum Bildungsurlaub finden Sie hier: www.bildungsurlaub.de

Anmeldemodalitäten

Sollten Sie sich für unsere Grundausbildung zur Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall Rosenberg entschieden haben, können Sie sich bis zum 15. September 2024 unter https://www.indito.de anmelden. Sobald Ihre verbindliche Anmeldung bei uns eingegangen ist, erhalten Sie zirka vier Wochen vor Fortbildungsbeginn eine schriftliche Anmeldebestätigung mit Rechnung. Sollten Sie sich für die Ratenzahlung per Lastschrift entschieden haben, erhalten Sie zudem das entsprechende Formular zum Lastschriftverfahren.

Geschäftsbedingungen

Rücktrittsbedingungen und Stornokosten

Der Rücktritt muss schriftlich erfolgen. Maßgebend für die Rechtzeitigkeit des Rücktritts ist der Eingang der Rücktrittserklärung bei IndiTO Bildung, Training und Beratung. Treten Sie vor Anmelde­schluss (15.9.2024) zurück, entsteht für Sie lediglich eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 20,00 €. Treten Sie nach dem Anmeldeschluss zurück, wird die erste Rate (gerechnet pro Modul) einbehalten bzw. nachgefordert. Bei Rücktritt nach dem 1.10.2024 wird die volle Kursgebühr einbehalten bzw. nachgefordert. Die Nichtteilnahme ohne Abmeldung oder teilweise Teilnahme an den Angeboten verpflichtet zur Zahlung der vollen Gebühr. Erfolgt der Rücktritt nicht fristgerecht, steht es im Ermessen von IndiTO Bildung, Training und Beratung, die Teilnehmenden von der Verpflichtung zur Zahlung der vollen Gebühr zu befreien, wenn die oder der Rücktritterklärende eine Ersatzperson stellt oder IndiTO Bildung, Training und Beratung Teilnehmende von der Warteliste gewinnen kann.

Um Härten zu vermeiden, empfehlen wir daher allen Teilnehmenden den Abschluss einer Seminar-/Reiserücktrittsversicherung, die z.B. im Krankheitsfall auch für den Ausfall der Seminargebühren eintritt (z.B. HanseMerkur, Ergo...).

Teilnahmebedingungen

Für den Erhalt der Gesamtbescheinigung ist die Teilnahme an allen Modulen die Voraussetzung. Teilnehmende, die - ungeachtet der Gründe - nicht die komplette Grundausbildung absolviert haben, erhalten von IndiTO Bildung, Training und Beratung eine Teilnahmebescheinigung über die tatsächlich besuchten Fortbildungseinheiten. Versäumte Module können nicht in einer unserer anderen Grundausbildungen nachgeholt werden.

Durchführung

Die Durchführung der Grundausbildung ist an eine von IndiTO Bildung, Training und Beratung festgesetzte Teilnehmer*innenzahl gebunden. Liegen nicht genügend Anmeldungen vor, kann die Grundausbildung abgesagt werden. Bereits entrichtete Kosten werden erstattet. Ein weitergehender Schadensersatzanspruch ist ausgeschlossen.

Für den Fall, dass ein Modul aufgrund höherer Gewalt, Krankheit oder anderen von IndiTO Bildung, Training und Beratung nicht zu verantwortenden Umständen nicht durchgeführt werden kann, ist IndiTO Bildung, Training und Beratung unter Ausschluss jeglicher Schadensersatzverpflichtung berechtigt, die Fortbildungseinheit an einem anderen Termin nachzuholen oder als Online-Modul durchzuführen.

IndiTO Bildung, Training und Beratung behält sich das Recht vor, auch kurzfristig einen Wechsel der Kursleitung und/oder des Veranstaltungsorts vorzunehmen und verpflichtet sich, die Teilnehmenden rechtzeitig darüber zu informieren. Aus dem Wechsel der Kursleitung und/oder des Veranstaltungsortes erwächst den Teilnehmenden kein Recht auf Minderung oder Erstattung der Teilnahmekosten.

Sollte die Kursleitung den Ausbildungserfolg einer Teilnehmerin/eines Teilnehmers oder der Ausbildungsgruppe gefährdet sehen oder liegen andere besondere Gründe vor, so ist IndiTO Bildung, Training und Beratung berechtigt, Teilnehmende von der (weiteren) Teilnahme an der Veranstaltung auszuschließen.

Ein besonderer Grund liegt insbesondere vor, wenn der/die Teilnehmende die Grundausbildung stört, gegen die Hausordnung verstößt oder das Entgelt nicht beglichen wurde. IndiTO Bildung, Training und Beratung behält sich die Geltendmachung von Schadensersatzforderungen ausdrücklich vor. Im Falle des berechtigten Ausschlusses des Teilnehmers/der Teilnehmerin besteht kein Anspruch auf Rückzahlung bereits entrichteter Teilnahmekosten.

Kontakt

IndiTO Bildung, Training und Beratung

Staatlich anerkannte Einrichtung der Weiterbildung

Zertifiziert durch „Gütesiegel Weiterbildung“

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Internet: www.indito.de

Telefon: 0228/674663

Bürozeiten: Montag, Mittwoch, Donnerstag von 9.30 – 14.30 Uhr

 

 

Anmeldung bitte über das Bildungsinstitut IndiTo -->  HIER

Brüschüre zur GFK-Trainer:innenausbildung --> HIER klicken